Tag 08: Wie man ein tolles Team aufbaut

Teile unsere Seite - danke!

Viele Menschen starten im Network, nur leider schaffen es viele nicht die Stufen hochzuklettern. Das hat nic’ht damit zu tun, dass sie es nicht könnten, sondern mit wichtigen Punkten, wo sie Fehler machen. Der grösste Fehler ist, schon nach wenigen Wochen oder Monaten aufzugeben. Es ist vielen nicht bewusst, dass es Zeit braucht eine Selbständigkeit aufzubauen. Nur im Network haben wir einen grossen Vorteil. Wir können starten OHNE grosse Investitionen.

Stell dir vor, du würdest eine Bar eröffnen. Wie viel müsstest du investieren? Einige Tausend. Und wie viel Zeit vergeht, bis du alles eingerichtet hast. Wohl auch gute 2 Monate oder mehr. Und dann musst du erst mal arbeiten, um deine Investition wieder einzuspielen.

Wie wirst du ein beliebter Leader?

Nicht so im Network. Da kannst du schon mit einem eigenen Produkt starten. Aber auch hier heisst es die ersten Monate: Kontakte Kontakte Kontake und Kunden sowie Partner schreiben. Wer täglich 30 Minuten investiert wird sehen, plötzlich kommt die Zeit, wo das Team immer grösser wächst und auch die Kundenzahl steigt stetig an.

  1. Lasse dein Ego vor der Haustür – Menschen mögen keine autroitäre Führungskräfte. D.h nicht, dass du nicht gerdelinig führen sollst, Nur du musst erreichbar bleiben. Menschen müssen das Gefühl haben, genau so will ich auch sein. Deine Art und Postion ist erreichbar. Leader heisst nicht „Boss“ oder „Manager“ Du bist nicht der Mitelpunkt, es sind deine Parnter
  2. Generiere Führungskräfte nicht Followers – Wenn du das Gefühl des Teamzusammenhaltes gibst, dann werden auch einige deiner Partner Leaders werden. Sehe sie vom ersten Tag an als Leader, nicht als Downline. Das ist ein schrekliches Wort. Es sind Leader und Parnter. So wirst du jeden Tag sehen, wie sie sich positiv entwickeln.
  3. Kenne deine Teammitglieder – Behandle alle in deinem Team einzigartig und individuel. Wenn jemand neu in dein Team kommt, finde heraus, was ihr sogenannter „heisser Knopf“ ist. Was wollen SIE erreichen, welche Träume haben SIE. Nicht DU! Stelle deine Ziele und Träume in den Hintergrund. Hilf ihnen ihre Ziele und Träume zu verwiklichen – deine kommen dann automatisch.
  4. Ansporn – Wir alle hatten unsere Erlebnisse, einmal gut, einmal schlecht. Und viele haben schon mal in einem Affiliate oder Network gearbeitet, doch sie sind gescheitert. Stell dir vor, du hast jetzt das Fallnetz, was deine neuen Partner brauchen – einen positive Sponsor, der Schritt für Schritt weiter hilft. Jede Herausforderung wird ab nun im Team gemeistert. Das ist doch toll! So funktioniert ein gutes Network.
    Das Geschäft zu lernen ist genau gleich wie damals, als du das erste Mal auf einem Fahrrad gessessen hast. Da musstest du auch erst lernen, die richtige Balance zu halten. Genau so geht es deinen neuen Teampartnern. Sie lernen ganz neue Schritte und sind oft unsicher. Biete ihnen ein Fallnetz, zeige ihnen den Weg. Gib ihnen die Sicherheit und fürher sie in die richtige Richtung – Schritt für Schritt.
  5. Auszeichnen, feiern, loben – Die meissten Menschen blühen auf, wenn sie eine Auszeichnung erhalten oder gelobt werden für die tolle Arbeit. Spare nicht an ehrlichen Komplimenten. Mache ihnen ein kleines Geschenk z.B. ein persönliches Foto für die Werbung. Wir bleiben doch gerne in einem Team wo man uns auch mag. Wo wir einen Stellenwert haben. Das unterscheidet ein gutes Network Team von alltäglichen Arbeitsstellen. Feiere erreichte Ziele mit einer tollen Facebook Post, einer persönlichen WhatsApp oder ….
  6. Werde ein Vorbild – Mit einigen in deinem Team wirst du enger befreundet sein, mit anderen weniger. Halte dich fern von bösen Worten oder Gerede hinter dem Rücken. Sei immer positiv. Sei die Person, welche deine Teammitglieder auch werden wollen. Begrüsse sie immer mit einem Lachen. Das ist die schönste Art die Zähne zu zeigen.

    Klar, du sollst auch transparent sein und kein Schauspieler. Zeige ihnen das ehrliche, offene Leben. Du bist keine Person, welche gleich rummotzt, wenn Dinge nicht funktionieren, wie sie sollten. Zünde ander an mit deiner Begeisterung. Zeige, dass jede/r in deinem Team willkommen ist, egal welchen Hinertgrund er hat, woher oder welche Hautfarbe. Network heisst wir sind eine grosse Familie. Ein gutes Team im Network kann Mauern herunterreissen.

    Sei eine Person, die alle in deinem Team auch sein können, ein Ziel, das erreichbar ist. Motiviere täglich deine Partner. Dazu gibt es einen ganz wichtigen Leitsatz:
  7. Positives nach unten – negatives nach oben
    D.h. nicht, dass du deinem Sponsor jetzt die Ohren volljammern sollst, Aber bei jedem gibt es so Phasen wo nichts richtig läuft. Hol die die Energie von deinem Sponsor oder der Person darüber! An deine Partner geht NUR Positives, Mut und Spass!
  8. Sei gefühlsvoll – Wir wissen, dass die meissten Menschen, welche in dein Team kommen, verzweifelt sind, sie haben Träume und Wünsche. Einige zweifeln an ihren eigenen Fähigkeiten, sie haben noch nicht den Mut, den du hast. Klar, du hast es ja von deinem Sponsor schon gelernt, wie man eine Führungskraft wird. Deine Partner haben die Hoffnung, dass sich Dinge ändern werden. Biete ihnen einen sicheren Hafen und zeige, dass sie dir vertrauen können. Nicht jeder versteht Network Marketing so schnell. Gib ihnen die Zeit sich zu entfalten. Habe Geduld, ich weiss, dass kann oft schwierig sein, aber gib ihnen immer wieder ein neues Ziel. führe sie in die Richtung ihrer Träume.
  9. Sei erreichbar – Damit meine ich 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Je grösser dein Team wächst um so schwieriger wird es. Du kannst aber auch Zeiten setzten, wo du erreichbar bist. Lade deine Teammitglieder an die Webinare ein, sage ihnen, wie wichtig diese für die Erfüllung ihrer Träume sind. Sei ein Vorbild und nimm dir die Zeit auch dabei zu sein.

    Es ist natürlich unmöglich ein Webinar zu planen, wo alle Zeit haben. Nur zeige ihnen, dass man ab und zu auf andere Dinge verzichten muss, um in eine bessere Zukunft gehen zu können. Nimm dir auch immer wieder Zeit für den ein oder anderen. Gehe auch in der tiefe in deinem Team, d.h. 3., 4. Generation oder tiefer und sprich einmal pro Woche mit einem von ihnen. Je grösser dein Team wird umso schwieriger wird es 1zu1 Gespräche zu planen. Da hilft z.B. ein Kalender, wo sich deine Teammitglieder einbuchen können.
  10. Sei grosszügig – Manchmal bekommst du auch Fragen von Mitgliedern, welche nicht direkt in deinem Team sind. Beantworte gerne ihre Fragen, lasse dich aber nicht ausnützen. Es sollte ein gutes Verhältnis sein zwischen verschiedenen Partnern in verschiedenen Teams.

    Ich zum Bespiel habe mich entschieden mit der dänischen Gruppe zusammen zu arbeiten. Wir haben die selbe upline, sind aber nicht direkt in der gleichen Linie. Aber wir haben das selbe Ziel. Wir wollen CTFO Europa aufbauen. Deshalb haben wir uns zusammengetan um so gemeinsam weiter zu kommen. Aber sei so ehrlich und gib ihnen Tipps, welche auch für sie positiv sind. Manchmal muss man etwas geben um vom Leben noch mehr zu erhalten!
  11. Fördere die Gemeinsamkeit  – Stelle z.B. bei einem Webinar die verschiedenen Teammitglieder vor. So dass jeder jeden kennt. Auch in sogenannten „Sidelines“ also Seitenlinien können dicke Freundschaften entstehen. Das ist genau das, was ich persönlich an Networ Marketing so liebe. Eine weltweit grosse CTFO Famile und da dabei sein zu können ist einzigartig. je mehr du die Gemeinsamkeit und das Team förderst, umso schneller wird dein Team anwachsen.

    Denn es spricht sich schnell herum, dass du ein Leader bist und Menschen gerne in deinem Team sind.
  12. Lade ein – fordere nicht – Zeige deinen Neupartnern vom ersten Tag an, was du gelernt hast. Lade ihn zu dieser Seite hier ein, den Facebook Gruppen und zeige ihnen sofort wo sie starten können. Es gibt eine sogenannte 72 Stunden Regel. Wer nicht innerhalb von 72 Stunden mit einem Plan oder einer Idee beginnt und diese nicht umsetzt, der wird nie starten. Umso wichtiger ist es, dass du mit deinem Neupartner sofort startest. Lade ihn zu einem Zoom oder WhatsApp Call ein. Lade sie auch ein kreativ zu sein.
  13. Lasse ihre Geschwindigkeit – Arbeitest du gerade mit einem „Langsamstarter“? Hat diese Person vielleicht privat auch viel um die Ohren, macht aber jeden Tag einen kleine Schritt vorwärts? Hilf ihnen in ihrer Geschwindigkeit vorwärts zu gehen. Zeige ihnen auf, dass Aufgeben keine Option ist. Gib ihnen den Mut und die Kraft – versprühe Energie. Zeig ihnen, dass wir nicht mit der Peitsche arbeiten. Sage ihnen, dass du sie führst und ihnen hilfst. Manchmal wird aus dem langsamsten Langsamstarter ein Superstar
  14. Gib Wissen weiter – Hast du schon einmal einen Team Leader gesehen, der von seinen Partnern erwartet, dass sie schon alles wissen? Einige in deinem Team sind sogen. Selbststarter. Sie legen sofort los. Aber auch diese sind froh, deinen Halt zu bekommen und noch mehr zu lernen. Aber viele werden dein Wissen nutzen, bis ihre eigenen Flügel gewachsen sind. Nein sei kein Lehrer! Sei die Person, welche mit Begeisterung das Wissen weitergibt und hilft. Schritt für Schritt. Zeige es ihnen, z.B. wie das Backoffice funktioniert, welche Training Videos sie sich anschauen können usw. Gib Informationen in Facebook Posts z.B. auf einer persönlichen Facebook Team Page. Sporne sie an, damit sie selber zum Leader werden.

    Wichtig ist, dass du dich auch immer wieder selber weiterbildest. Nicht nur in unserem Team. Es gibt ganz viele Mental Coaches wie Jürgen Höller oder Michael Strachowitz, wo du auch vieles dazulernen kannst. Bleibe auch immer informiert über Neuerungen bei Produkten, Marketingplan oder Backoffice.Ein Leader hört nie auf auch selber zu lernen.
  15. Effiziente Kommunikation – Meistere die effizente Kommunikation. Was und wie du etwas sagst, kann die Welt verändern. Achte auf deine Sprache und den Tonfall. Klar auch ich bekomme ab und zu eine Krise, wenn ich etwas gefragt werde, was ich kurz zuvor schon beantwortet habe. Zähle erst von 10 rückwäts auf Null runter bevor du antwortest. Lass erst den Dampf ab. Behandle deine Parnter gleichwertig und als Erwachsene.

    Dazu ein Tipp. Wenn eine Frage noch so dumm ist, dann antworte mit: „Gute Frage, ich kann dir es wie folgt beantworten….“ oder „Gute Frage so ging es mir beim Start auch und ich kann dir sagen dass…..“ Mit dieser Antworttechnik holst du sie in dein Boot.
  16. Sei nicht „klebend“ – Manchmal opfert man viel Zeit in eine Person, welche gar nicht richtig startet, nur rummotzt, dauernd fragt, aber nichts umsetzt. Das ist normal, denn wir arbeiten mit Menschen. Und wir sind alle so verschieden. Doch im Englischen sagt man „Don’t beat a dead horse2, d.h. Peitsche nicht ein totes Pferd. Arbeite mit denen, welche vorwärts gehen wollen. und denke nicht, dass dein nächster neuer Partner auch so ist und nach kurzem aufgibt. Behandle jeden individuel. Arbeite an ihrer Vision und ihren Träumen. Ab und zu muss man auch Partner daran erinnern, was ihre Träume waren. Was haben sie dir erzählt, als sie sich registriert haben. Welche Ziele hatten sie. Rücke sie wider auf ihren Erfolgsweg.
  17. Um Himmelswillen habe Spass – Auch wenn sich das Team zur Zeit nur im Webinar trifft, habt etwas Spass. Sei nicht immer nur der ernste Sprecher, der alles herunterleiert oder Woche für Woche genau das selbe Webinar macht. Mache auch mal einen Witz, bringe dein Team zum Lachen. Und wenn dein Team anwächst und du Mitglieder in deiner Region hast, dann trefft euch doch mal in einer Pizzeria. Geniesst eine tolle Zeit zusammen.

    Der Spassfaktor ist ein wichtiger Teil beim Teamaufbau. Du kannst sie auch mal mit einer lustigen Post, einem witzigen Video aufheitern. Und noch wichtige ist, habe Spass daran ein Team Leader zu sein. Zeige es ihnen, wie toll es ist und dass alle es in deinem Team auch erreichen können.
  18. Sei bereit für eine Explosion – Sei vorbereitet, dass dein Team explodieren wird. Deine deine Partner werden es den anderen erzählen. Sie verteilen die Nachricht, dass sie im coolsten Team und coolsten Business sind. Ab einer gewissen Grösse werden sich täglich neue Partner einschreiben. Und das nur, weil du ein guter Leader geworden bist. Hebe dich von allen anderen Unternehmen und Gruppen heraus. Sei besonders, sei witzig, freue dich über neue Teampartner und es wird explodieren. Täglich werden sich neue Teampartner einschreiben.
  19. Dupliziere – Teile diesen Artikel mit deinen Teammitgliedern selber. Sage ihnen, wo sie ihn hier in der Teamseite finden. Lerne sie, wie sie selber zum beliebten Leader werden. Jede/r kann es!

    Ich freue mich über eure Kommentare und Feedbacks.

Author: Pamela

1 thought on “Tag 08: Wie man ein tolles Team aufbaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.